webgrrls-Mentoringprogramm

Ziel des Programms

Wir möchten junge Frauen beim Berufseinstieg und bei ihrer Karriereentwicklung begleiten. Je nach Fachbereich der Mentee, wird sie in die Netzwerke der Mentorin eingeführt. Natürlich liegt unser Fokus auf der persönlichen Weiterentwicklung der Frauen. Hier stehen vor allem der Selbstwert, die Präsentation der eigenen Person, das gekonnte Netzwerken und das Verhandlungsgeschick im Vordergrund.

Frauen mit langjähriger Berufserfahrung begleiten die Mentees für ein halbes Jahr und stehen ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Dabei sollen die Mentees befähigt werden Probleme und Aufgaben selbst zu lösen (Empowerment!). Sie sollen ihre berufliche Zukunft selbst in die Hand nehmen und aktiv gestalten.

Dazu gehört auch eine bessere Vorstellung von ihrem beruflichen Werdegang; also: Worin bin ich gut? Wo sehe ich mich in 5 Jahren? Was will ich erreichen? Wie gehe ich vor? Etc.

Mögliche Themen können sein:

  • Begleitung beim Berufseinstieg
  • Entwicklung von Karrierestrategien
  • Trainieren von Bewerbungsgesprächen
  • Unterstützung bei der Entwicklung zur Führungskraft
  • Vermittlung beruflich relevanter Kontakte
  • Kontinuierlicher Austausch

Wie funktioniert’s?

  • Dauer: Sechs Monate – 27. April 2016 bis 15. November 2016
  • Drei Veranstaltungen: Kick-Off, Zwischenbilanz und gemeinsamer Abschluss
  • 10 Teilnehmer (Mentees) werden mit 10 Mentorinnen gematcht
  • Die Tandems finden sich bei der Kick-Off-Veranstaltung
  • Teilnahmevoraussetzung für Mentees:
    • Mitglied bei den Webgrrls
    • Können angestellt oder selbstständig sein
  • Teilnahmevoraussetzung Mentorinnen:
    • Mitglied bei den Webgrrls
    • Keine Vergütung
    • Mind. 10 Jahre Arbeitserfahrung

Aufgaben der Mentee

  • An den drei Veranstaltungen teilnehmen
  • Mindestens ein Treffen (oder Telko etc.) alle sechs Wochen mit der Mentorin für ca. 2-3 Stunden.
  • Die Mentee gibt Ziele vor, die sie in dieser Zeit erreichen möchte. Diese sind gemeinsam mit der Mentorin zu besprechen.
  • Proaktives Verhalten gegenüber der Mentorin. Nur wenn diese weiß, was ihr Mentee genau braucht und möchte, kann sie auch sinnvoll unterstützen
  • Zuverlässigkeit in den Absprachen
  • Dokumentation über das Mentorenprogramm bis zur Zwischenveranstaltung und Abschlussbericht. (Diese Dokumentation dient der eigenen Kontrolle über die eigene Entwicklung und Erfolge und gibt der Mentorin Feedback und Kontrolle über die Effektivität des Programms und dient dem Orgateam als Grundlage für die weitere Entwicklung des Programms.)

Aufgaben der Mentorin

  • An den drei Veranstaltungen teilnehmen.
  • Mindestens ein Treffen (oder Telko etc.) alle sechs Wochen mit der Mentee für
    ca. 2-3 Stunden.
  • Innerhalb der möglichen Zeit, die Fragen der Mentee beantworten. Die Mentorinnen sollen nicht fertige Antworten liefern, sondern als Coach fungieren – also die Mentee befähigen, selbst Probleme und Aufgaben zu lösen.
  • Zuverlässigkeit in den Absprachen (Termine)
  • Nach Möglichkeit die Mentee in die eigenen Netzwerke aufnehmen, bei Veranstaltungen mitnehmen, berufliche Kontakte fördern etc.
  • Dokumentation über das Mentorenprogramm lesen und ggfls. – in Absprache mit der Mentee – Strategie des Mentorings ändern

Termine

Kick-off-Workshop: 27.4.2016
Zwischenbilanz: 20.7.2016
Abschluss-Veranstaltung: 15.11.2016

Zeit: jeweils 18:30 – 21:30 Uhr
Ort: 27.4. + 15.11.2016: Hard Rock Café, Platzl 1, München.
20.7.: München. Location wird noch bekannt gegeben.

Anmeldeschluss für Mentorinnen: 15.3.2016. Interessentinnen melden sich bitte direkt bei Barbara Ziegler: kontakt@institut-berufsberatungmuenchen.de

Orgateam / Mentoring-Programm

Zur Vorstellung der Mentorinnen …

Download Info-PDF