Nachbericht Vortrag Claudia Kimich März 2016

Mit Witz und Eleganz zu Ihrem Schutz

Webgrrls-Regioabend 9. März 2016: Claudia Kimich zeigt, wie sich mit Schlagfertigkeit immer die richtige Antwort findet

Voll ausgebucht und bis auf den letzten Platz besetzt – volles Haus Anfang März für Claudia Kimich und ihren Vortrag im Arbeits(t)raum München. Die Regionalchefin der bayrischen Webgrrls führte durch einen kurzweiligen Abend voller Lachen und mit jeder Menge nützlicher Tipps und Tricks für den schlagfertigen Umgang mit Killerphrasen. Einen wichtigen Hinweis für die richtige Haltung in Konfliktsituationen gab’s direkt zum Einstieg: „Und die Brustwarzen lächeln!“ Mit diesem Gefühl wirken schlagfertige Antworten erst richtig.

In Konfliktsituationen begegnen wir ganz unterschiedlichen Menschen bzw. haben es mit unterschiedlichen Arten von Konfrontationen zu tun. Claudia Kimich unterscheidet dabei fünf verschiedene Typen, die sie der Reihe nach vorstellte.

Der „Hau-drauf“-Typ

Dieser Typ will beweisen, dass er in jedem Fall größer, besser und stärker ist. Er meint seine Killerphrasen genauso persönlich, wie er sie formuliert, und nimmt die Verletzung des Gegenübers billigend in Kauf. Ein typischer Spruch dieses Typs: „Mein Gott, sind Sie wieder emotional!“ Der Tipp von Claudia: „Wenn du dich traust: Frag nach, um den Kern hinter dieser Aussage rauszukriegen. Wichtig ist auch, klare Grenzen zu setzen und sich nicht auf irgendwelche Kämpfe einzulassen – zur Not den Job wechseln.“

Der „Ich-steh-über-dir“-Typ

Für diesen Typ ist insbesondere die Sichtbarkeit der Machtverhältnisse wichtig – er wird auch nicht müde, das in seinen Killerphrasen zu betonen. Typisch für solche Situationen: „Was wichtig ist, bestimme immer noch ich!“ Claudias Tipp: „Hier ist Rückgrat gefragt! Steh in jedem Fall zu dem, was du sagst, und achte bei deiner Reaktion auf die richtige Körpersprache und -haltung.“

An dieser Stelle war das Publikum wieder gefragt. Zur Abwechslung und zur Übung stand Jonglieren mit drei unterschiedlich farbigen Tüchern auf dem Programm.

Der „Veränderungsangsthasen“-Typ

Sie torpedieren mit ihren Killerphrasen alles, was ihre eigene Komfortzone gefährden könnte. Eine klassische Aussage dieses Typs: „Das haben wir schon immer so gemacht!“ Der Tipp von Claudia: „Hier ist Verständnis und offene Kommunikation gefragt. Rede mit deinem Gegenüber ehrlich über den Kern der Situation.“

Der „Verschieber-/Aufschieberitis“-Typ

Dieser Typ vermeidet liebend gerne Entscheidungen oder schiebt sie so lange auf, bis sie vergessen oder überpriorisiert sind. Ein typisches Beispiel: „Darauf kommen wir bei Gelegenheit zurück!“ Claudias Tipp hierzu: „Bleibt unbedingt hartnäckig! Und versucht auch gleich herauszufinden, was der Grund für die Aufschieberitis sein könnte.“

Der „Schlaubi-Schlumpf“-Typ

Menschen dieses Typs glauben gerne, dass sie es besser wissen und für alles die richtige Lösung parat haben. Ein typischer Spruch: „Wie doch wohl jeder weiß …“ Da hilft dieser Tipp von Claudia: „Hier ist Vorsicht geboten! Entscheidet ganz bewusst, ob vielleicht tatsächlich eine gute Lösungsmöglichkeit genannt wurde.“

Nach der Vorstellung der fünf Typen fand Claudia Kimich gemeinsam mit dem Publikum für jeden die passende Antwort. Zum Abschluss gab’s für alle noch ein Speed-Coaching in sechs Schritten, um die Anregungen für mehr Schlagfertigkeit sofort persönlich zu konkretisieren. So nahm ein interessanter und vor allem kommunikativer Abend bei den Webgrrls Bayern sein Ende.

Claudia Kimich – www.kimich.de

Bericht: Laura Hitti
Fotos: Anja Merkel