Nachbericht Vortrag Brigitte Müller-Wolf November 2014

Webgrrls-Regioabend am Dienstag, 11. November 2014

Krieger, Siedler oder Nomade? Einer kann’s immer

Trotz feuchter Novemberluft, trotz Karnevalsbeginn und Martinszügen waren am 11.11. zahlreiche Webgrrls und Gäste aus ihren Festungen, Hütten und Zelten gekrochen, um Brigitte Müller-Wolf zu hören. Seit 2010 unterstützt die Heilpraktikerin und Hypnotherapeutin mit eigener Praxis in Schwabing Menschen darin Zugang zu ihren Ressourcen zu finden. Sie selbst, erzählte sie, hat während der Jahre des Praxisaufbaus das Netzwerk der Webgrrls als Unterstützung erlebt und verband mit ihrem Vortrag ein Dankeschön.

Zum Einstieg lud Brigitte Müller-Wolf den emsig summenden Bienenschwarm im Raum Gorbach zu einer kleinen Entspannungsreise ein – und ja, erwartungsvolle Ruhe kehrte ein.

Krieger, Siedler und Nomade – schon dieser assoziationsreiche Titel macht deutlich, was wirkungsvoll zu unserem Unterbewussten spricht: nicht komplizierte Begriffe, sondern klare Bilder. Und bildhaft stellte Brigitte Müller-Wolf die drei Figuren vor, die für Persönlichkeitsanteile stehen: Auf einer Kleiderpuppe drapierte sie ein dezentes Kleid in grau-beige – Susi, die Siedlerin, liebt Erdtöne und sanfte Farben. Die Kriegerin hingegen legt mit einem schwarzen Schneidersakko ihre Rüstung an. Und pink-orangefarbene Shawls zeigen, dass in derselben Person auch eine Nomadin unterwegs ist.

Alle drei Facetten gehören zu uns, auch wenn sie ganz unterschiedlich sind und unterschiedlich stark in Erscheinung treten. Mit jedem Anteil sind verschiedene Eigenschaften verbunden, sich sich aus der Rolle ableiten lassen: Mut, Schnelligkeit, Kraft, Ausdauer, Zielstrebigkeit, Disziplin, Durchsetzungswillen, Tunnelblick, Entscheidungsstärke für den Krieger; soziale Kompetenz, Empathie, Beobachtung, Sorgfalt, Organisation, langfristige Planung, Verantwortung für andere, Familien- und Gruppenorientierung, Kompromissbereitschaft, Vermittlungsgabe, Kommunikationstalent für den Siedler. Und der Nomade lebt Lebensfreude, Spontaneität und Kreativität, Genuss und Spaß, aber auch Genügsamkeit, Leichtigkeit und Neugier, Flexibilität und Gelassenheit.

Wir haben sie alle, doch vielleicht leben wir sie nicht alle. Meist ist entweder der Siedler oder der Krieger stärker ausgeprägt – nicht selten der Krieger und die Siedlerin. Doch unterschiedliche Anforderungen und Aufgaben verlangen unterschiedliche Kompetenzen, und am erfolgreichsten sind wir, wenn es uns gelingt, den Teil in uns zu aktivieren, der in der jeweiligen Situation am wirkungsvollsten agieren kann.

Entscheidend dafür: Dass wir in Kontakt zu diesen Persönlichkeitsanteilen stehen. Dabei hilft: sich die eigene Kriegerin, Siedlerin und Nomadin bildhaft vorstellen. Vielleicht ist die Kriegerin drei Meter groß und lila? Mit Pfeil und Bogen bewaffnet und barfuß? Alle drei gilt es anzuerkennen – gerade auch den Persönlichkeitsanteil, der im Leben „zu kurz“ kommt. Wenn die starke Kriegerin die unzuverlässige Nomadin stets beiseite schiebt, wenn eine Siedlerin über der Sorge für die Allgemeinheit ihre eigene Ausrichtung vergisst, geht das nicht auf Dauer gut. Und Krieger wie Siedler brauchen die Nomadin: Lebensfreude und Spaß, eigene Zeit, das Hören auf die eigenen Bedürfnisse bewahren vor Burn-out und Depression.

Um die eigenen Kräfte gut einzusetzen, hilft außerdem das Wissen, welcher Anteil in einem selbst dominiert – und zu schauen, was dieser braucht: Der Krieger braucht ein gutes Ziel, für das es sich zu kämpfen lohnt und das er aus eigener Kraft erreichen kann. Fehlt das, geht mit dem Sinn der Antrieb verloren.
Der Siedler wird von Werten getrieben und will geliebt werden; bekommt er keine Liebe, hat er sich vergeblich verausgabt; werden seine Werte verletzt, ist er verletzt. Und der Nomade braucht schnell sichtbare Erfolge, um bei der Stange zu bleiben – und auf jeden Fall Spaß dabei.

Bei Entscheidungen gilt es zu prüfen: Was entspricht meinen dominanten Persönlichkeitsanteil? Stimmt das Ziel dafür? Sind die erforderlichen Ressourcen gegeben? Passt das soziale Umfeld? Und ist Spaß drin? Flow – das Lebenselixier…

Und schon summte es wieder, und am Ende dieses Abends war jeder Stuhl dreimal besetzt: All die Nomadinnen in der Zuhörerschaft zeigten sich begeistert: ein neuer Zugang zu allen möglichen Situationen – und ein Vortrag voll Humor und positiver Energie!

Brigitte Müller-Wolf arbeitet seit 2011 als Heilpraktikerin und zertifizierte Hypnotherapeutin in ihrer eigenen Praxis in München. Mit ihrer sanften und beruhigenden Stimme begleitet sie ihre Patienten in eine wohltuende Tiefenentspannung. Ihre Arbeit beginnt dort, wo unser Kopf an seine Grenzen kommt. Die Menschen, die zu ihr kommen, schätzen sie als authentische Persönlichkeit. Jede Sitzung ist einzigartig – so wie der Mensch, der ihr gegenübersitzt.

www.hypnomuellerwolf.com

Bericht: Barbara Maria Zollner www.zinnober-abc.com