Nachbericht Vortrag Silvia Ziolkowski Februar 2013

Future Zooming®: Der Turbo für Ihre Wünsche und Ziele

Ein erstes Scharfstellen des Zooms gab es bereits eine Woche vor dem Vortrag beim #wgrrltalk auf Twitter. Doch worum geht es beim Future Zooming®? Future Zooming® stellt den inneren Kompass auf Erfolg und hilft, die eigene Zukunft – ob beruflich oder persönlich –aktiv zu gestalten.

Erfolg ist eine Kombination aus Vision, Ziel und Leidenschaft. Vor allem Erstere spielt eine große Rolle beim Future Zooming®. Aber wie finde ich (m)eine Vision? Antwort: Sie muss bildlich vorstellbar sein, sie muss größer sein als ich selbst, sie muss leidenschaftlich sein, mich motivieren und emotional berühren.

Zunächst ist jedoch eine Analyse der Ausgangssituation notwendig: Welche inneren Widerstände stellen sich mir in den Weg, um Visionen und Ziele zu verfolgen und erfolgreich zu sein? Fehlt mir die Orientierung? Macht mir der Wettbewerb mit anderen zu schaffen? Habe ich keine Zeit, um über die Zukunft nachzudenken? Oder macht mir die „Zuvielisation“ das Leben schwer?

Selbst wenn ich eine Vision habe, kann sie immer noch scheitern. Die sechs häufigsten Gründe:

  1. Die Vision ist zu klein.
  2. Zu viele „Eisen im Feuer“.
  3. Die Schritte sind zu groß.
  4. Die Zeitdauer bis zum Erreichen des Ziels wird falsch eingeschätzt.
  5. Zu sehr auf andere zu hören.
  6. Das Warten auf den perfekten Zeitpunkt, um loszulegen.

Das Visions- und Coachingwerkzeug Future Zooming®, dessen Ursprung aus der lösungsorientierten Psychotherapie stammt, bietet eine wirkungsvolle Unterstützung, um Visionen erfolgreich umzusetzen und Ziele zu erreichen (Buchtipp: „Es ist nie zu spät, erfolgreich zu sein“ von Ben Furman und Tapani Aloha). Es leitet dazu an, konkrete und kraftvolle Bilder und einen Plan von der eigenen Zukunft zu entwerfen, neue Möglichkeiten zu entwickeln und Wege dorthin zu erkennen. Umgesetzt wird die Zeitreise in die Zukunft mit einem 8-Punkte-Programm:

  1. Ausrüstung: Was nehme ich in meinem Reisekoffer mit?
  2. Gewinn: Was habe ich von der Reise? (Oder der Partner oder die Familie?)
  3. Reiseerinnerungen: Was habe ich schon alles geschafft?
  4. Koffercheck: Wie viel lasse ich zurück? Welcher Wegbegleiter passt?
  5. Reisegefährten: Wer sind meine Sparringspartner und Unterstützer?
  6. Etappenziele: In welche Einzeletappen lässt sich mein Weg zum Ziel aufteilen?
  7. Hindernisse: Was könnte zum Scheitern führen?
  8. Reisetagebuch: Die einzelnen Schritte schriftlich festhalten.

Wenn das Ziel erreicht ist: Feiern und würdigen!

Um Visionen zu verwirklichen, müssen wir zunächst überhaupt ins Tun und Handeln kommen. Wir verlassen unsere Komfortzone und gehen Risiken ein. Aber wenn wir uns immer wieder auf das Ziel konzentrieren und vor allem üben, üben, üben, dann erreichen wir es auch.

Merke 1.: Es kommt nicht darauf an, das Ziel unbedingt zu erreichen, sondern sich auf den Weg zu machen!
Merke 2.: Die effektivste Keimzelle für Erfolg bin immer ICH!

Silvia Ziolkowski – Unternehmensberatung, Coaching, Training
Zukunftsentwicklung für Menschen, Teams und Unternehmen.
Future Zooming: Wie aus Visionen Erfolge werden.
www.silvia-ziolkowski.de

Protokoll: Marina Burwitz